Das Haus Moos in Karlshuld erhält Mittel aus einem Corona-Soforthilfeprogramm, um die Ausstellung zu modernisieren und 500 besonders wertvolle Objekte zu digitalisieren. Zudem soll ein Konzept erstellt werden, die Stücke zu inventarisieren, da sie irgendwann in einen Neubau verlegt werden sollen.

Quelle: Donaukurier