Die Stadt Meerbusch erhält für ihr Konzept 418.900 Euro aus dem Förderprogramm „Klimaresilienz in Kommunen“ des Landes NRW. Mit den Mitteln sollen Hitze-Hotspots im Stadtgebiet entlastet werden. Zusätzlich ein Schulhof entsiegelt und das Dach des Gymnasiums begrünt werden.

Quelle: Meine Woche