Im Freistaat stehen jährlich zwei Mio. Euro Fördergelder zur Verfügung, um historische Industriegebäude in Denkmäler umzuwandeln. Ein Beispiel dafür ist FERROPOLIS, die Stadt aus Eisen. Da der Braunkohletagebau das Mitteldeutsche Revier über Jahrzehnte geprägt habe, seien seine Industrieanlagen mittlerweile kulturelles Erbe, so Sachsens Minister für Regionalentwicklung.

Quelle: Saechsische.de